Ein herzliches Servus!

Die Alte Villa – Wirtshaus & Biergarten

Der italienische Baumeister Andrea Palladio (1508 – 1580) entwickelte den Typ der Villa, der bis heute in unzähligen Variationen weltweit gebaut wird – an heiteren, lieblichen Orten. Kein Wunder, dass in den achtziger und neunziger Jahren des vorigen Jahrhunderts auch im reizvollen Utting am Westufer des Ammersees die ersten Landhäuser entstanden.

Eines davon mag die heutige Alte Villa sein. Soviel ist mit Sicherheit bekannt, dass sie in den dreißiger Jahren dieses Jahrhunderts als Landsitz diente, 1937 von einem Textilgroßhändler, mit besten Kontakten nach Italien, erweitert und renoviert wurde.

1945 schlugen hier die Amerikaner ihr Hauptquartier auf. Anfang der fünfziger Jahre hieß das Haus mit seiner so privilegierten Lage direkt am See „Rodenhauser Villa“, benannt nach den neuen Eigentümern.

An den Freistaat Mitte der siebziger Jahre verkauft, erlebte das Anwesen die unterschiedlichsten Nutzungen und Verlegenheitslösungen. Nach Totalrenovierung und Umbau zur Gaststätte 1984 wird aus der geduldigen alten Villa verdientermaßen die Alte Villa, wie wir sie heute kennen und schätzen. Der damalige Wirt, Toni Achtzehner, auch Schöpfer des jetzigen Namens, erneuert mit Traditionsbewusstsein. Er bringt Jugendstil ins Haus, baut eigenhändig entsprechende Türstöcke und Wandverkleidungen ein.

… und heute unter dem Traditionswirt Bernd Pickl bietet die Alte Villa eine ehrliche, abwechslungsreiche Küche, ausgefallene Weine oder ein gutes König-Ludwig Bier, dazu Musik und Kleinkunst. Im Sommer weitet die Seeterrasse den Blick hinaus in die anmutige oberbayerische Landschaft und den Ammersee. Zugleich lädt der Königlich Bayerische Biergarten zum Genießen unter schattigen Bäumen ein – mit Jazz- Dixie und Blasmusik zum Frühschoppen an Sonn- und Feiertagen.

An Guadn

Speisen & Getränke